Tipps um die Segwaysakkus möglichst lange leistungsfähig zu halten

 

  1. Vor dem ersten Einsatz sollte der Akku auf jeden Fall erst mindestens 12 Stunden geladen werden um alle Zellen nicht nur zu laden sondern auch auszubalancieren.

  2. Den Segway NIE direkt nach der Fahrt laden. Die Akkus heizen sich durch die ständige Entladung stark auf und ein Laden bei Hitze ist schädlich. Warte also mindestens eine Stunde bevor du den Segway lädst.
    Wir selbst arbeiten mit Zeitschaltuhren. Damit können wir die Segways zwar sofort nach der Fahrt an das Stromkabel anschliießen um zu vermeiden dass es später vergessen wird. Die Stromzufuhr schaltet sich aber erst am späten Abend ein und die Segways laden über Nacht- somit ist immer gewährleistet dass die Akkus ausreichend abgekühlt sind.

  3. Akkus NIE bei Temperaturen < 5° laden. Genauso wenig wie Hitze mögen Akkus extreme Kälte. Segways sollten also im Winter nie in einer ungeheizten Gartenhütte oder ähnlichem gelagert werden!
    (Falls doch, Akkus vorher abmontieren! - Siehe Punkt 5)

  4. Wenn die Segways nicht benötigt wreden sollten sie trotzdem immer "am Strom hängen". Das Ladegerät geht dann auf Erhaltungsladung, das heisst dass nur immer soviel Strom nachgeladen wird wie der Segways durch seine Grundfunktionen entnimmt. So "lauscht" das Radioboard beispielsweise immer ob ein Einschaltsignal des Infokeys übertragen wird und verbraucht damit minimal Strom. Die Erhaltungsladung verbraucht ca. 20W. Dafür ist der Segway immer 100% einsatzbereit.

  5. Sollten die Akkus getrennt - also  nicht am Segway - gelagert werden sollten sie vorher voll geladen und alle 2-3 Monate nachgeladen werden.

  6. Ein Tipp der nicht die Akkus selbst aber das interne Ladegerät betrifft: Die aktuelle Serie der Segways, der SE, hat die Ladebuchse so verbaut dass sie sehr weit im Geräteinneren sitzt. Dadurch kann ein Kaltgerätekabel mit "Kragen" Kontaktprobleme haben und es kann zu Überschlagfunken kommen, die wiederum das interne Ladegerät auf Dauer schädigen können.
    Verwende also beim SE grundsätzlich nur Kaltgeräteabel ohne "Kragen"!

  7. Ein weiterer Tipp, der nur indirekt die Akkus betrifft: Falls der Infokey die Akkuladung nicht mehr zuverlässig abbildet, die Anzeige also plötzlich um 2 Balken springt oder die Anzeige bei zwei Segway bei gleicher Reichweite, gleicher Akkukapazität und ungefähr gleichem Fahrergewicht stark voneinander abweichen, muss der Segway kalibriert werden.
    Hierzu lädst du den Segway erst komplett auf und fährst ihn dann bis auf einen Balken leer. Stelle den Segway jetzt im BALANCEMODUS (das heisst die Status-LEDs kreisen) gegen eine Wand und sichere ihn gegen Umfallen. Warte bis die Akkus sich komplett entladen haben und der Segway ausgeht. Lade den Segway wieder voll. Jetzt stimmen Akkustand und Infokey-Anzeige wieder überein.
    Es wird empfohlen diese Kalbrierung mindestens jährlich durchzuführen.

Bilder Service - Akkus

­
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen